Diabetes
Diabetes mellitus - Was ist das?
 
Wie wird Diabetes mellitus behandelt?
 
Unser Service
Diabetes mellitus - Was ist das?
 
Diabetes mellitus ist eine Steigerung des Zuckerstoffwechsels; der Zuckergehalt im Blut (Blutzucker) steigt über die Normalwerte an.
Ursache ist ein Mangel an Insulin:
 
die Bauchspeicheldrüse stellt kein oder zuwenig Insulin her
   
das körpereigene Insulin ist nicht ausreichend wirksam
 
 Normalwerte:
 Nüchtern-Blutzucker < 100 mg/dl
 1 h nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit < 160 mg/dl
 2 h nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit < 120 mg/dl
 
Nach Angabe der DDG (Deutsche Diabetes Gesellschaft) leiden inzwischen ca. 6 Millionen deutscher Bundesbürger an Diabetes mellitus, Tendenz: rasch steigend.
Die Zahl der bisher unerkannten Diabeteserkrankungen ist zudem erheblich.

Lassen Sie deshalb regelmäßig Ihren Blutzuckerwert bestimmen -
mindestens 1x jährlich!
 
Ein Test auf erhöhte Blutzuckerwerte ist schnell und schmerzlos durchzuführen.
1 Mit Hilfe von Urinteststreifen:
Hierbei sollte sich 2 Stunden nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit kein positives Ergebnis zeigen. Zur sicheren Beurteilung wird dieser Test an drei aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt. Erst wenn die Blutzuckerwerte über 180 mg/dl oder 100 mmol/l ansteigen, wird auch Zucker im Urin ausgeschieden. Diese Methode funktioniert also nur bei stärker erhöhten Werten.
   
2 Durch Messung mittels Blutzuckerteststreifen
Hierzu wird i.d.R. ein Tropfen Blut aus der Fingerkuppe entnommen. Bei dieser aussagekräftigeren Methode sollte der Nüchternblutzuckerwert nicht über 100 mg/dl bzw. der Wert nach Nahrungsaufnahme nicht über 160 mg/dl liegen.
 
Sollten die Testergebnisse nicht im Normbereich liegen, wird ein Arztbesuch dringend empfohlen.
Auf welche Anzeichen sollten Sie achten?
 
Bei
 
Müdigkeit und Abgeschlagenheit
   
häufigem Harndrang
   
vermehrtem Durst
   
Gewichtsabnahme
   
schlechter Wundheilung
   
häufigen Infektionen
   
Juckreiz
 
sollten bei Ihnen die Alarmglocken läuten!
Welche Risikofaktoren gibt es?
 
Familiäre Diabetesbelastung
   
Übergewicht
   
Bluthochdruck
   
Fettstoffwechselstörungen
   
Falsche Ernährung
 
Je mehr dieser Risikofaktoren vorhanden sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung an Diabetes mellitus.


Überzucker tut nicht weh, auch bemerkt man ihn kaum. Doch heimtückisch sind seine Spätfolgen an Blutgefäßen, Augen, Nieren und Nerven.
Deshalb ist eine frühzeitige Erkennung und Behandlung von Diabetes mellitus so wichtig!
Wie wird Diabetes mellitus behandelt?
 
Das Ziel jeder Diabetesbehandlung muß individuell abgestimmt werden, dazu gehören Wohlbefinden und Vermeidung von diabetesbedingten Folgeerkrankungen an Blutgefäßen, Augen, Nieren und Nerven durch Normalisierung des Blutzuckerspiegels.

Die blutzuckersenkende Wirkung von Insulin und körperlicher Aktivität muß mit der blutzuckersteigernden Wirkung von Kohlenhydraten aus dem Essen in Einklang gebracht werden. Zur Überprüfung kann der Diabetiker selbst seinen Stoffwechsel kontrollieren.

Diabetiker Typ I leiden an einem absoluten Insulinmangel - sie müssen sofort und in der Regel lebenslang Insulin spritzen.

Diabetiker Typ II a sind schlank und haben einen relativen Insulinmangel. Die Behandlung wird dem allmählichen Versiegen der Insulinausschüttung aus der Bauchspeicheldrüse angepaßt; zunächst reicht oft eine angepaßte Ernährung aus, später werden Tabletten und / oder Insulin notwendig.

Diabetiker Typ II b sind übergewichtig. Wegen des Übergewichts ist das körpereigene Insulin nicht genügend wirksam. Die Behandlung besteht zunächst im Abnehmen - erst nach einer Gewichtsabnahme und bleibender schlechter Einstellung werden Tabletten und / oder Insulin notwendig.

Unser Service
 
Wir haben uns eine bessere Diabetiker Betreuung zum Ziel gesetzt.
Als Diabetesl Schwerpunktapotheke leisten wir ein Mehr für Sie als Diabetiker:
 
Qualifizierte Beratung und Betreuung
   
Umfassendes Sortiment an Insulinen und weiteren Arzneimitteln zur Diabetesbehandlung
   
Breites und kostengünstiges Angebot an Blutzuckermeßgeräten, Teststreifen und weiteren Hilfsmitteln
   
Kostenlose Hausbelieferung mit den erforderlichen Hilfsmitteln und deren genaue Einweisung
   
Fachgerechte Wartung und Funktionskontrolle Ihres Meßgerätes
   
Bereitstellung von Leihgeräten
   
Blutzuckermessung durch unser geschultes Personal
   
Vorschläge zu richtiger Ernährung bei Diabetes
   
Hilfestellung bei der Berechnung von BE, KH und Joule
   
Ratschläge zu Körper- und Fußpflege
   
Sachgerechte Entsorgung von Kanülen und Spritzen
   
Diabetiker-Gesundheitspaß
   
Ständiger Ansprechpartner für Fragen rund um das Thema Diabetes
 
Wir kennen qualifizierte Partner, die sich um Ihr weiteres Wohlergehen kümmern: medizinisch-diabetische Fußpfleger, orthopädische Schuhmacher, Selbsthilfegruppen, etc
Impressum